+49 (0) 69 1500-1880 | Mo. - Fr. 9.00 - 13.00 Uhr info@dzta.de

Häufigkeit und Unterschiede von Fibroadenomen in der Brust

Die Thermoablation kann eine alternative Behandlung von gutartigen Tumoren in der weiblichen Brust sein.

In diesem Artikel informieren wir Sie über die Häufigkeit und Unterschiede von Fibroadenomen in der Brust.

Home » Erkrankungen » Häufigkeit und Unterschiede bei Fibroadenomden der Brust

Das Fibroadenom ist häufigste gutartigste Tumor der weiblichen Brust. Die meisten Fibroadenomen werden zwischen dem 20. und dem 40. Lebensjahr beobachtet. Fibroadenome können jedoch in jeder Altersgruppe auftreten.

Ursachen für die Entstehung von Fibroadenomen

Das Wachstum von Fibroadenom ist hormonabhängig. Frauen welche die „Pille“ einnehmen weisen weniger Fibroadenome auf. Frauen nach der Menopause mit einer Hormonersatztherapie haben ein höheres Risiko Fibroadenome zu entwickeln.

Unterschiede bei Fibroadenomen

Bei jungen Frauen überwiegend Fibroadenome mit guter Durchblutung. Bei Frauen über 40 Jahren überwiegen Fibroadenome mit deutlicher Fibrosierung (Narbenbildung).

Video: Prof. Dr. Korkusuz erklärt die Anwendung von Echotherapie bei Fibroadenomen.

Fibroadenome erkennen – Erkennungsmerkmale von gutartigen Brusttumoren

Fibroadenome sind meist isoliert und gut verschieblich. In der Mammografie können Fibroadenome als glatt begrenzte ovaläre Verdichtungsherde nachgewiesen werden.

Ältere Fibroadenome können Verkalkungen aufweisen.

Im Ultraschall sind Fibroadenome in der Regel glatt begrenzte Herdbefunde.

Bei eindeutigem Ultraschallbefund ist eine weitere Diagnostik in der Regel nicht erforderlich und eine Verlaufskontrolle ist ausreichend. In Zweifelsfällen oder bei starker Zunahme ist eine Biopsie notwendig.

Wie machen sich Fibroadenome bemerkbar?

Die voll ausgereifte weibliche Brustdrüselieg liegt auf der Fazie (Bindegewebe ) der Brustmuskeln. Die Brust diese besteht aus dem Bindegewebe und den eigentlichen Brustdrüsen. Die Milchdrüsen bestehen aus etwa 15-20 verzweigten Einzeldrüsen, die einzeln auf der Brustwarze münden. Das Bindegewebe der Brust besteht vor allem aus Fettgewebe. Die webiliche Brustdrüse unter liegt von der Pubertät an sexualzyklischen Veränderungen. Eine volle Entfaltung erfährt die Brustdrüse bei der Frau während der Schwangerschaft. Nach Abstillen erfolgt eine Rückbildung der Brustdrüse, in der Menopause erfolgt eine Altersinvolution (Schrumpfung).

Bei der Palpation der Brust , d. h. bei der Untersuchung der Brust mit der Hand, streicht die untersuchende Hand vom Brustansatz bis zur Brustwarze. Dieses Abtasten wird im Uhrzeigersinn wiederholt, bis die ganze Brust abgetastet ist. So können Knoten oder auch andere Verhärtungen in der Brustdrüse nachgewiesen werden. Lassen sich diese nachweisen, so sind sie auf Schmerzhaftigkeit sowie Abgrenzbarkeit gegenüber dem umliegenden Gewebe zu untersuchen. Bei Nachweis von Knoten, müssen diese durch weitergehende bildgebende Verfahren wie zum Beispiel Ultraschall abgeklärt werden. Gutartige Knoten können sein einfache Zysten, verkalkte Granulome oder auch Fibroadenome.

Sind Fibroadenome schmerzhaft?

Manchmal können Fibroadenome Schmerzen verursachen, einige sind dann Berührungsempfindlichkeit und die Frauen können nicht mehr auf dem Bauch liegen.

Die Behandlung von Fibroadenomen mit Thermoablation

Manchmal hat das Fibroadenom eine sehr großes Volumen und es entstehen Spannungsschmerzen in der Brust. In beiden Fällen ist eine Therapie notwendig. Fibroadenome können dann sehr erfolgreich mit der Echotherapie / HIFU behandelt werden.

Bei gutartigen Brusttumoren (Fibroadenomen) besteht in einigen Fällen die Möglichkeit einer alternativen Therapie mittels Thermoablation. Bitte senden Sie uns Ihre aktuellen Unterlagen an info@dzta.de.

DZTA - Deutsches Zentrum für Thermoablation e.V.

German Center of Thermal Ablation

+49 (0) 69 1500-1800

Rufzeiten: 9.00 - 13.00 Uhr

info@dzta.de

Bürgerhospital Frankfurt am Main

Nibelungenallee 37-41
60318 Frankfurt am Main

Pin It on Pinterest

Share This