+49 (0) 69 1500-1880 | Mo. - Fr. 9.00 - 13.00 Uhr info@dzta.de

Deutsches Zentrum für Thermoablation e.V. 

Über uns

 

Erfahren Sie mehr über das Deutsche Zentrum für Thermoablation e.V.

Was ist das Deutsche Zentrum für Thermoablation e.V. (kurz DZTA)

Im Jahr 2014 wurde das DZTA e.V. von Nuklearmedizinern und Radiologen gegründet. Das Deutsche Zentrum für Thermoablation e.V. ist ein Verein für die Förderung der Thermoablation als alternative Behandlungsmethode. Die Thermoablation ist eine erfolgreiche Alternative zu bestehenden konventionellen Behandlungsmethoden. Beispielsweise können Schilddrüsenknoten mit der Thermoablation behandelt werden. Durch die Behandlung der Schilddrüsen mit Thermoablation können unter Umständen klassische Schilddrüsen-Operationen mit ihren Nachteilen vermieden werden. Die Thermoablation ist als Alternative zur Schilddrüsen-OP anerkannt.

Was sind die Ziele von DZTA

Schilddrüsenoperationen sind in Deutschland sehr häufig. Dabei gibt es eine Alternative zu Schilddrüsenoperationen und viele Operationen könnten mittels Thermoablation vermieden werden. Das liegt u.a. daran, dass die Thermoablation eine sehr erfolgreiche Behandlungsmethode bei Schilddrüsenknoten ist.

Genauso wie die Thermoablation sich als Alternative für die Schilddrüsen-OP etablieren konnte, liegen vermutlich viele weitere medizinische Anwendungsgebiete.

Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Thermoablation für die Behandlung von weiteren Erkrankungen zu fördern. Aus diesem Grund arbeiten wir medizinisches Knowhow aus und stellen diese kostenlos zur Verfügung.

Welche Tätigkeiten hat das Deutsche Zentrum für Thermoablation e.V.?

Das DZTA hat es sich zur Aufgabe gemacht über die Vorteile der Thermoablation aufzuklären. In diesem Zusammenhang sind folgende Tätigkeiten definiert:

  • Abhalten von Fachtagungen und Kongressen zu Thermoablation
  • Bereitstellung von Informationen über die unterschiedlichen Behandlungsmethoden mit der Thermoablation
  • Bereitstellung medizinischer Informationen über Erkrankungen, die mit Thermoablation behandelt werden können

Thermoablation als alternative Therapie von Schilddrüsenknoten

Im Jahre 2012 hat Prof. Dr. Dr. Korkusuz erstmalig in Deutschland die Behandlung von Schilddrüsenknoten durch Thermoablation eingeführt.

„Ich habe noch keinen Tag bereut, als ich 2012 die Thermoablation von Schilddrüsenknoten eingeführt habe. Mit der Thermoablation als alternative Therapie zur Operation und als alternative Therapie zur Radiojodtherapie, habe ich mehr als 500 Menschen mit über 1.000 Schilddrüsenknoten erfolgreich behandeln können.“

Prof. Dr. Dr. Korkusuz ist einer der wenigen Experten weltweit, welcher alle Therapieformen der Thermoablation beherrscht. Daher ist ihm eine individuelle Therapie jedes Patienten möglich. Er ist Gründungsmitglied des Deutschen  Zentrums für Thermoablation e.V und berät ihn wissenschaftlich. 

Unter Thermoablation versteht man die Behandlung von erkranktem Gewebe durch Hitze. Das Deutsche Zentrum für Thermoablation e.V. wurde gegründet, um diese Verfahren weiterzuentwickeln und die Expertise weiterzugeben. Die Institution mit Sitz in Frankfurt hat das Ziel, die Thermoablation von Schilddrüsenknoten in Deutschland zu optimieren und den ärztlichen Austausch über Erfahrungen mit den verschiedenen thermoablativen Verfahren zu fördern und die Patienten aufzuklären.

„Viele Patienten haben Vorbehalte gegen eine Schilddrüsenoperation. Vor allem wegen der Risiken des Eingriffs, aber auch angesichts der notwendigen Vollnarkose bei der Schilddrüsenoperation. Viele haben auch Vorbehalte gegen eine Radiojodtherapie aufgrund der Strahlenbelastung. Bei beiden Behandlungen ist oft eine lebenslange Hormoneinnahme notwendig. Zusätzlich kann die lebenslange Hormoneinnahme zur Osteoporose führen und auch zu Problemen mit dem Herz-Kreislaufsystem.

Bei der Thermoablation ist eine lebenslange Hormoneinnahme nicht notwendig. Das erkrankte Gewebe wird ganz präzise erhitzt, zerstört und dann vom Körper selbstständig abgebaut, ohne benachbarte Organe oder das gesunde Schilddrüsengewebe zu beeinträchtigen. Die Verfahren sind effektiv, für die Patienten sehr schonend und hinterlassen auch kosmetisch sehr gute Resultate. Sie werden lediglich in örtlicher Betäubung durchgeführt.“ erklärt Prof. Dr. Dr. Huedayi Korkusuz.“

Prof. Dr. Hüdayi Korkusuz Portrait

Prof. Dr. Dr. Huedayi Korkusuz

Wissenschaftlicher Beirat und Gründungsmitglied des Deutschen Zentrums für Thermoablation e.V.

Preise und Auszeichnungen

29.11.2012
DAAD-Preis 2002 der Justus-Liebig-Universität Giessen für hervorragende akademische Leistungen

12.12.2017
Ehrenurkunde der Stadt Frankfurt am Main als Dank und Anerkennung für seine herausragende Leistung zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Frankfurt am Main

 05.06.2018
Ehrenurkunde des Hessischen Ministers für Soziales und Integration für hervorragende Leistungen zum Wohle des Landes Hessen

Profil
  • Hervorragende Kenntnisse in den Bereichen:
    • Allgemeine Nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie insbes. Schilddrüsendiagnostik und Therapie
    • Radiosynoviorthese von Gelenken
    • Thermoablation von gutartigen und bösartigen Schilddrüsenknoten mittels Radiofrequenzablation, HIFU/ Echotherapie, Mikrowellenablation, Laserablation
    • Etablierung der PSMA-PET/CT in Frankfurt bei Prostatakarzinomen
    • Etablierung der PSMA-Therapie von Prostatakarzinomen in Frankfurt
    • Szintigraphien (alle Körperregionen) und Onkologische Bildgebung
    • Allgemeine Radiologische Diagnostik MR- Diagnostik, Konventionelles Röntgen, Sonographie, CT Interventionen/ Schmerztherapie, Multimodale Bildgebung (MRT/ CT u. PET/CT)
  • Erfahren im Aus- und Aufbau eines überregionalen Zuweisernetzwerks inkl. Pressearbeit
  • Hoher wissenschaftlicher Anspruch
  • Zahlreiche internationale wissenschaftliche Publikation, Poster und Vorträge sowie ein großes Interesse an Forschungsprojekten. Aktuell über 50 internationale Publikationen
  • Hervorragende analytische und rhetorische Fähigkeiten, eine starke soziale Kompetenz, Kreativität, Authentizität sowie ein souveränes Auftreten
Promotion

10/2006
Promotion zum Dr. med., Verleihung durch den Fachbereich Medizin der Justus-Liebig-Universität Giessen. Promotionsthema: „Einfluss von myokardialer Hypertrophie und neurohumoraler Faktoren auf das Kontraktionsverhalten isolierter ventrikulärer Herzmuskelzellen“

Habilitation
10/2013
Habilitation zum D.r med. habil., Verleihung durch den Fachbereich Medizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Habilitationsthema: „Pathophysiologie des Late Gadolinium Enhancement – Experimentelle Autoimmunmyokarditis“

APL-Professur
23.02.2017
Verleihung des akademischen Titels  „Außerplanmäßiger Professor“

Berufserfahrung

01/2015 – heute
DZTA e.V. | Deutsches Zentrum für Thermoablation, Frankfurt a.M.
Deutsches Zentrum für Thermoablation e.V.
Gründungsmitglied  und ehemaliger Vorsitzender

  • Nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie in den Bereichen Radiofrequenzablation, HIFU/ Echotherapie, Mikrowellenablation von Schilddrüsenknoten (Aufbau des Zentrum seit 2012, aktuell ist das Zentrum europaweit führend und als Referenzzentrum von der größten deutschen Krankenversicherung TK anerkannt)

05/2015 – 03/2018
Universitätsklinikum Frankfurt
Klinik für Nuklearmedizin
Leitender Oberarzt und stellv. Kliniksdirektor Nuklearmedizin

  • Thermoablation von Schilddrüsenknoten
  • PSMA –Therapie Prostata-Ca
  • Peptidrezeptorradiotherapie (PRRT) Neuroendokrine Tumoren (NET)
  • RSO

DZTA - Deutsches Zentrum für Thermoablation e.V.

German Center of Thermal Ablation

+49 (0) 69 1500-1800

Rufzeiten: 9.00 - 13.00 Uhr

info@dzta.de

Bürgerhospital Frankfurt am Main

Nibelungenallee 37-41
60318 Frankfurt am Main

DZTA – Deutsches Zentrum für Thermoablation e.V.
Dr. Yücel Korkusuz

Nibelungenallee 37-41
60318 Frankfurt am Main
info@dzta.de

DZTA® 2019 | Das Deutsche Zentrum für Thermoablation

Pin It on Pinterest

Share This